Vampir/ Mit Biss durchs Leben

 

„Ich muss den Fall lösen, koste was es wolle.“ sagte der Mann mit Lederjacke, seine Augen leuchteten richtig, als er mit der wunderschönen Frau redete. Er schaute sich sehr kurz um, als er den flüchtigen Straftäter sah. Blitzschnell verfolgte er ihn, jeder normale Mensch hätte bei der Verfolgungsjagd die sie sich leisteten Mindestens einen Herzstillstand erlitten, aber den beiden ging noch nicht mal die Puste aus, aber als der Straftäter dann die Feuertreppe eines Hochhauses aufstieg

und der in der Lederjacke hinterher geschah es, der in der Lederjacke verlor sein Bewusstsein und stützte 10 Meter ab. Die Frau die gerade um die Ecke kam kniete sich vor ihn, rüttelte und schüttelte an ihm und rief „Mick was ist mit dir?“

 

„33 Jähriger Patient, ist nach angaben seiner Freundin abgestürzt, keine Schädellesionen, keine Knochenbrüche, rein gar keine Verletzungen.“ Cuddy gab House die Akte, der schmiss sie aber gleich auf das Tischlein neben ihnen. „Langweiliger Fall, er ist Privatdetektiv, hat einen verfolgt, ist dann auf der Treppe Ohnmächtig geworden und runter geknallt, es ist einfach Überanstrengung.“

„House, er verliert Blut, ohne eine Verletzung zu haben.“ „ das ist schon Interessanter, ich glaube ich nehme den Fall doch.“, meinte er Griff sich erst die Akte und haute dann Cuddy auf den Po.

Er kam in sein Büro, und fing gleich an zu sprechen: „ Patient verliert Blut ohne Verletzungen.“ er schaute sich um, und fragte dann: „ Wo ist Forman?“ Dreizehn antwortete prompt „Hat sich krank gemeldet.“ House wollte gerade einen Spruch loslassen als Dr. Kutner ihn unterbrach. „und was ist den nun, machen wir eine Differentialdiagnose.“ „ ja, also irgendwelche Ideen?“ „Magengeschwür“

„Kein Befund“ „irgend Welche Verletzungen.“ „ Dr. Taub, Mensch sind sie taub, ich habe doch gesagt keine Verletzungen.“ „Vampirismus?“ „Dreizehn, so einen blöden Befund habe ich noch nie gehört.“ er schaute sich um, war aber selber ohne Ahnung „Ok, Blutabnahme, Magenspiegelung, Darmspiegelung, Knochenmark abzapfen, und nochmal unters CT.“ die 3 Ärzte machten sich gleich auf den Weg, und House ging erst mal was essen.

 

 

Sieht aus wie Blasenkrebs, der Kerl verliert dadurch Blut, sein ganzer Urin ist voll damit.“ „Biopzieren sie die Blase, gibt es noch etwas was man annehmen kann?“ „Eine Vergiftung.“ Dreizehn guckte House ganz angespannt an, er sah das ihre Hände zitterten. „er hat verunreinigtes Blut, z.b. habe ich in seinem Blut Ablagerungen von Silber gefunden.“ „Ok, Taub, sie sprechen

mit der Süßen die sich als seine Freundin ausgibt. Kutner, sie geben ihn eine Infusion, damit das Silber raus gespült wird und Dreizehn, sie kommen mit mir.“ House wollte eigentlich auf Klo gehen, das war aber außer Betrieb, also gingen sie in die Pathologie. „Ich glaube nicht das es Krebs ist, aber ich habe selbe keine Ahnung was mit dem Patienten los ist, wie heißt der noch mal Nick?“ „Mick, Mick St. John um genau zu sein.“ „ist auch egal, er hat irgendwie ein Geheimnis, und ich möchte das sie bei ihm einbrechen.“ „Aber er wohnt am anderen ende von der USA, wie soll ich dort hin kommen.“ beide merkten gar nicht das ihnen von der Pathologin Dr. Sadler zugehört wurde, aber dann räusperte sie sich: „Ich kann das Übernehmen.“ beide erschreckten sich schrecklich, guckten ihr dann aber ins Gesicht. Dr. Sadler war etwa 34 Jahre alt hatte lange Rote Haare und viele Sommersprossen im Gesicht. „Ich kann das übernehmen, aber unter einer Voraussetzung, das ich an diesem Fall mitarbeiten kann, Mick ist ein alter Bekannter von mir“ Sie verschwieg das sie ihn vor 56 Jahren in L.A kennen gelernt hatte, als sie damals noch als Cleanerin arbeitete. „hmm, Ok, aber wissen sie überhaupt wonach sie suchen sollen?“ „Sagen sie mir die Symptome, und ich suche alles was dazu passen könnte.“ „plötzliche Bewusstlosigkeit, Blut im Urin, Silber im Körper.“ „Schon mal daran gedacht das das Silber die Nieren beschädigt haben können?“ „Schon getestet.“ Ok, dann fahre ich mal los.“ sagte sie und verschwand.

Die Biopsie hat nichts ergeben, kein Krebs, rein gar nichts.“ „dann bleibt nur noch das Silber, taub haben sie was raus gefunden?“ „Nein“ „dann werde ich ihr auf die Zähne fühlen.“ er ging raus, wurde aber von Cuddy aufgehalten. „Oh Gott sagen sie es mir nicht, ich habe einen Fall.“ „sie haben Ambulantsdienst“ „und was ist wenn ich es nicht mache? Werde ich dann gefeuert?“ „dann kriegen sie Putzdienst.“ „Ok, ich mach es.“ „kein gezetter, kein gebettel? House was ist mit ihnen los?“ „ich habe mir zu neu Jahr vorgenommen ein winzig kleines bisschen netter zu ihnen und ihrem Arsch zu werden.“ Er verschwand schnell in eines der ambulanten Behandlungsräume und Cuddy grinste nur.

Was haben sie?“ fragte Dr. House ohne hoch zu gucken. „Nägel im aller wertesten.“ House guckte auf und grinste. „ Sind sie nicht Ty Pedikton vom Hausbaukomando?“ „Ja“ „Ist eine Scheiß Sendung, zu viel Gefühl“ „und sie sind ein Arschloch“ „Danke für das Kompliment.“ meinte House nur und guckte sich die Verletzung näher an. „Wie ist das denn passiert, von einer der Schnallen dort auf einem Nagelbrett Flach gelegt worden?“ „Beim Schreien durch das Megafon so eine Rückkopplung bekommen das die stoß welle mich drauf geschleudert hat“ antwortete Ty genauso Gemein. „Aha, also doch eine Sexverletzung.“ er zog ganz schnell die Nägel und gab ihm noch eine Impfung, dann verschwand er aus dem Raum.“

In L.A. Suchte Dr. Michell Sadler erst mal nach Blut, ganz durstig war sie. Sie roch in Micks Wohnung das Blut und schüttete sich ein Glas voll ein. Sie trank es in einem Zuge aus. Sie schluckte und war kurz traurig, weil der Mensch von dem das Blut kam depressiv gewesen sein muss, sie schmeckte das Anti-depressiver. Dann war sie aber wieder fröhlich, weil es auch bei ihr wirkte. Sie ließ sich auf das Sofa fallen und dachte nach, was sollte sie suchen ohne ihre ganze Vampirspezies in Gefahr zu bringen, ihre Gedanken blieben lange still und reglos auf den einen Gedanken liegen. „Nanu, Mick Besuch von alten Nachbarn?“ Michell wandte sich schnell um, Josef stand hinter ihr. Dann sprach sie: „Mick ist in einem Krankenhaus in New Jersey, das Problem ist, sein behandelnder Arzt ist kein Vampir, und das 2. Problem ist das ich glaube das er VIDS hat.“

 

Wehrend dessen im Krankenhaus: Dr. House nahm Kurs auf das Zimmer von Mick, schon die Tür auf und sprach zu Beth. „Sie wollten ihn umbringen.“ „Ich habe doch schon gesagt das ich ihm das Silber nicht verabreicht habe.“ doch House ließ sich nicht davon ab bringen. „Doch haben sie, und ich finde es noch raus.“ „Nein, habe ich nicht, ich liebe Mick, und würde ihm nie ein Haar krümmen.“ House wollte ihr noch was entgegen schmettern, da fing Mick an zu sprechen: „Beth hat mir kein Silber verabreicht, das war meine Ex, aber die ist schon 1 Jahr tot.“

Mick hat VIDS? Ok Gott.“ Josef war völlig fertig, weil er wusste das VIDS tödlich verlief. Es war eben das Vampir Immune Deficiency Syndrome. „Gibt es da immer noch nicht Heilungschancen?“ „Doch, aber das Mittel ist selten, wenn Mick noch mit Caroline zusammen wäre dann könnte ich es vielleicht bekommen.“ „du meinst nicht etwa das er zu erst Mensch werden muss?“ „Das wäre seine einzige Heilungschance, den Vampirorganismus neu zu starten, aber die Verhandlungen mit Lance um dieses Mittel sind leider abgebrochen.“ „Aber Mick hat das Mittel noch.“ „Was?“ „Ja.“ „damit kann er sich nicht nur selbst retten sondern auch noch 100 andere Vampire.“ Josef gab Michell das Mittel, was Mick eigentlich Aufbewahrte um vielleicht später wieder ein Mensch zu werden. „Jetzt brauche ich nur noch einen Plan um Mick ohne viel aufsehen zu retten.“ „Ich kann dir noch 2 Leute Besorgen die dir helfen.“

Dr. House wollte eigentlich Mick noch mal Blut abnehmen, aber es kam anders als Mick anfing Blut zu Spucken. „Och Gott, Mick was ist mit dir?“ „Mir ist voll übel, und ich habe richtig schlimme Kopfschmerzen“ Sagte er noch bevor er zusammen sank. House rief aus dem Raum: „Notfall“ und ging wieder

1tag später: Dr. Sadler war zurück gekehrt, ohne Befunde. Schon seid gestern lag Mick im künstlichen Koma, die gesundheitliche Situation wurde immer schlimmer und House saß nur herum ohne Ahnung was er haben könnte, er ging in die Pathologie, er rannte fast, denn er hatte auf einmal ein ungutes Gefühl. Als er die Tür Aufriss bestätigte es sich, Dr. Sadler und noch 3 andere standen dort herum und tranken Blut. Als sie ihn bemerkten wollte Josef sich schon auf ihn stürzen, aber Michell hinderte ihn „Er kann uns für den Plan ganz hilfreich sein.“ dann wandte sie sich an House „Wenn irgend einer noch was erfährt, dann köpfe ich sie eigenhändig.“ In dem Moment kam Dreizehn hinein, die Anspannung war kaum zu übersehen, bis Dreizehn anfing zu reden. „Hatte ich also doch recht mit der Diagnose Vampirismus.“ „Ok, wir können noch einen Gebrauchen, aber House sagen sie ihr das gleiche was ich ihnen gesagt habe, und jetzt zum Plan.“ „Moment, St. John ist auch ein Vampir?“ „Ja, und er hat eine fast unheilbare Krankheit, VIDS“ „VIDS?“ „so was wie AIDS, aber nicht erworben, VIDS ist eine Krankheit wo die Selbstheilungskräfte der Vampire nicht mehr funktioniert, dass muss man sich so vor stellen wie AIDS wo die Immunabwehr nicht mehr funktioniert.“ „Und welchen Plan habt ihr?“ „Ihn offiziell hier im Krankenhaus sterben lassen, danach ihm ein Mittel geben was ihn zum wieder Menschen werden lässt, und das Problem beheben was er hat und dann reloaden wir sein Vampirleben.“ „das heißt?“ „Wir machen ihn wieder zum Vampir.“ „Und wie wollt ihr ihn sterben lassen?“ „Erst mal müssen wir ihn aus dem künstlichen Koma erwecken, dann soll er ein Blatt unterschreiben wo drin steht das er nicht reanimiert werden soll, und dann soll er sein Herz anhalten, das können Vampire zum Glück. Er kommt in die Pathologie, wir spritzen ihn das Mittel und den Rest habe ich schon erzählt.“ „Und was machen wir mit der Freundin?“ fragte Dreizehn „Die wird beim Gespräch dabei sein, und kommt mit in die Pathologie.“

 

Sie weckten Mick auf, er guckte sich um und freute sich: „Josef, Logan, Guillermo was macht ihr denn hier, und warum ist Michell hier?“ „Das ist ihre neue behandelnde Ärztin.“, sagte House und guckte Missmutig in die runde. „Er und die andere Ärztin wissen was wir sind“ Fing Josef an zu erzählen, dann biss er sich auf die Lippe, denn jetzt kam die Diagnose. Michell fing an zu reden: „Es tut mir Leid es ihnen zu sagen, aber sie haben VIDS.“ „was ist VIDS?“ fragte Beth ängstlich und auch Mick begriff nicht. „VIDS ist die Abkürzung für Vampir Immune Deficiency Syndrome, vergleichbar mit AIDS, nur das es die Selbstheilung beeinträchtigt, und nicht erworben ist, sondern nur ganz selten auftritt, es ist leider tödlich, außer...“ „Außer was?“ Beth guckte sie gespannt an. „Außer man verwandelt ihn zurück in einen Mensch und reloadet das Vampirsystem.“ „Was heißt das in Klartext?“ „Das man ihn danach wieder in einen Vampir verwandelt, wenn man es nicht tut und er dann nach dem ende der Wirkung des Heilmittels“ Michell setzte Heilmittel in Anführungsstriche „wieder zum Vampir wird hat er die Krankheit immer noch.“ Mick setzte sich auf. „Woher weißt du das es ein Heilmittel gibt?“ „Ich hatte um das Heilmittel schon Verhandlungen mit Lance, die sind leider gescheitert, aber Josef war so nett mir zu sagen das du es auch hast.“ sie hielt ihm die Spritze hin. „Aber es gibt ein paar Probleme dich ohne unser Geheimnis zu gefährden zu heilen, dafür musst du erst Sterben.“ Beth war geschockt, aber Mick begriff „Also ich soll mich Tod stellen?“ „Ja, aber vorher musst du unterschreiben das du nicht reanimiert werden möchtest, das könnte dich wirklich das Leben kosten.“ sie gab Mick das Blatt mit der Verzichtserklärung, und sagte dann: „So, wenn wir raus sind, dann warte noch etwa 10 Minuten, und dann stirbst du.“ „ok“ Beth ging mit raus und fragte nur wie es weiter gehen würde, was sie auch erklärt bekommen kriegte. Pünktlich auf die Minute hörte Micks Herz auf zu schlagen, schon kamen mehrere Ärzte angelaufen um ihn zurück in das reich der Lebenden zu bringen, aber House hinderte sie daran. „Er hat eine Verzichtserklärung unterschrieben.“ „Aber sonst halten sie doch auch nichts davon.“ „Ich möchte nicht schon wieder wegen so was vor Gericht landen.“ er guckte auf die Uhr und sagte: „Todeszeitpunkt 23:15 Uhr.“ er rief wie vereinbart Dr. Sadler an, das sie ihn abholen solle. Als das passierte wollte House hinterher gehen, aber wurde aufgehalten von Dr. Taub „wo wollen sie jetzt hin?“ „er hat unterschrieben das er nicht reanimiert werden möchte, aber nicht das er nicht Oktupziert werden möchte.“

In der Pathologie warteten schon alle, Josef, Logan und Guillermo hatten schon so einen Türkises Operationshemd bekommen, und Beth stand an der Seite ohne nur etwas zu sagen. „So, können wir beginnen?“ fragte Michell die schon einen Mundschutts angezogen hatte, Mick nickte, sie gab ihn die spritze mit dem Gegenmittel, und 5 Minuten passierte nichts, aber dann, Mick schrie auf, hielt sich den Bauch und fing an zu weinen. „All so ein scheiß nur wegen einer Blinddarmentzündung.“ Michell strich ihm über den Kopf. „der sollte raus, bevor wir dich wieder Verwandeln. Denn wenn es nicht klappt stirbst du.“ sie drehte sich zu House und Dreizehn. „Ich habe hier nur 1 ausgebildeten Pathologen, ich brauche noch Hilfe, können sie mir assistieren?“ House sprach jetzt was ganz anormales für seine Verhältnisse: „Ok, wird gemacht.“ sie drehte sich wieder zu Mick. „Ich setzte dir jetzt die Kanühle mit Betäubungsmittel, du sprichst dann von 30 rückwärts, Beth hält dir solange bis du eingeschlafen bist die Hand, danach muss sie hier auch raus, eine Operation ist nicht schön für leihen, Logan, du begleitest sie, ich glaube Josef hat schon genug aufgeschlitzte in seine 400 Jahren gesehen, er kann bleiben.“ Mick zählte: „29, 28, 27...26...25....“ „so Beth, Du solltest jetzt gehen.“ Logan nahm sie und brachte sie raus.

Mick, wie geht es dir“ er öffnete die Augen, er lag immer noch auf dem OP Tisch, aber nur noch zum aufwachen, er grinste und wollte Beths Hand greifen, als ihn ein Schmerz durch den Körper glitt. „Ey, nicht zu stark bewegen, nicht das die nähte aufreißen.“ Michell grinste ihm ins Gesicht. „Ich habe mal eine frage, es gibt etwa 100 Vampire die jedes Jahr an VIDS sterben, kann ich dir Blut abzapfen um die auch zu retten?“ Mick wollte sprechen, aber es ging nicht, weil der Tubus noch steckte, also Nickte er. Sie nahm ihn 1 Liter Blut ab, und sagte dann: „Das wird jetzt weh tuhen, aber du kennst es ja.“ und Biss zu. Beth stand nur wie geschockt rum, aber als nach dem ganzen Gezetere Mick erst mal wieder Blut brauchte grinste sie. Dr. House aber ging wieder, und Dreizehn ihn hinterher. „Das war ganz untypisch für sie, warum wollten sie bei einer Blinddarm-OP helfen, das ist doch Langweilig.“ „Wann habe ich den mal einen Vampir auf den OP Tisch?“ sie standen vor der Pathologie, Taub kam dazu. „Welches Ergebnis hat die Oktuption ergeben?“ „Es gibt manche Sachen die sollte man nicht wissen, Taub.“ erwiderte House.

1. Tag später, House ging runter zur Pathologie, wo Dr. Sadler gerade ihre Sachen packte. „Wo geht es den hin?“ „Ich habe gekündigt, ich möchte eine eigene Praxis für Vampirheilkunde aufmachen. Warum sind sie hier?“ „Ich möchte sie darum bitten mich in einen Vampir zu verwandeln.“ „Sie wissen nicht was ihnen dann als Mensch entgeht, sie müssen nach etwa 10 Jahren dann umziehen und ihren Namen ändern, nie mehr Tags über in die Sonne, müssen in einer Kühltruhe schlafen, und Nie wieder können sie auch irgend etwas essen, außer Blut. Warum wollen sie den überhaupt Vampir werden?“ „wegen meinem Bein, außerdem könnte ich dann auch das Gegenmittel gespritzt bekommen.“ „Ihrem Bein würde das aber nicht helfen, aber ich könnte Dreizehn heilen, können ihr das ja sagen.“ „ok, das mach ich.“ House war enttäuscht, aber versprach Dreizehn eine Heilungschance zu geben die sie auch dankend Annahm

VON FREDI

 

 

 

 

 

 

 

Gewaltverherlichende , Ausländerfeindliche oder Kinderpornografische storys werden nicht auf meiner Seite ausgestellt
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=